Der Drachenprinz

Ins volle Leben greifen diese Geschichten.

Liebe und Hass, Freude und Leid, Solidarität und Hinterlist, Tugend und Skrupellosigkeit, Verrat, Rache, Mord, Gier, Mobbing, Impotenz… Kaum ein Thema wird ausgespart.

Warum verlässt Kaiser Rotbart nicht den Kyffhäuser, um Deutschland aus seiner Krise zu retten? Weshalb wartet ein heidnischer Germanenstamm sehnsüchtig auf den Mann, der ihm das Christentum bringen will? Wieso werden in Gräfenroda Zwerge hergestellt? Was geschah während der Wende – von 1945? Womit half Wotan nach der zweiten großen Wende den Arbeitslosen? Dieses Buch gibt unerwartete Antworten.

Die Erzählungen sind voller Fantasie und doch zielgerichtet, ohne Schnörkel. Einige sind romantisch und gefühlvoll, die meisten bösartig, grausam, scheinbar unmoralisch. Ethik heißt dann: Verhindere, dass man dir Unrecht tut.

Viele Dinge gibt es in der Mitte Deutschlands, die erklärt und gewürdigt werden müssen. Jeder Baum und Strauch, jeder Fels und Hügel, Flüsse und Teiche, Brücken und Hütten, Pflanzen und Steine, alle haben ihre eigene Geschichte. Wenn man sie reden lässt, hören sie nicht mehr auf zu erzählen. – Florian Russi hat zugehört.

Ein Lesevergnügen.

Geschichten aus der Mitte Deutschlands, mit Zeichnungen von Dieter Stockmann

ISBN: 978-3-937601-08-3

Bestellen

2 Gedanken zu “Der Drachenprinz

  1. Sehr geehrter Herr Russi,

    danke für ihre bereichernden bücher und texte.
    Bitte helfen sie mir bei der Geschichte „laufende bäume“.

    Was solle mir der inhalt vermitteln, welche weisheit wollen sie uns mit auf den weg geben?

    Beste Grüsse,

    Renz daniela

    • Liebe Daniela Renz,

      herzlich danke ich Ihnen für Ihr Interesse an meinen Schriften. Es ist nicht leicht für einen Autor, sich selbst zu interpretieren.

      Bei den „laufenden Bäumen“ stand für mich folgender Impuls im Vordergrund:
      Obwohl ich selbst aus dem Westen stamme, habe ich mich immer wieder über sogenannte „Besserwisser“ ärgern müssen, die voreingenommen und unwissend waren.
      Der Mann, der nach Dresden fährt, stellt fest, dass die Bäume alle in Richtung Westen laufen, so wie die ehemaligen DDR-Bürger, die nur noch von zu Hause weg wollen. Dass wenn man schnell durch einen Wald oder eine Allee fährt, die Illusion entstehen kann, dass die Bäume an einem vorbeilaufen, ist bekannt. (Fragen die Kinder, sehen Sie sich in einem Schnellzug). So auch hier. Nun plant der Mann seine Rückreise.
      Was wird ihm da passieren?

      Die Bäume laufen nun in die Gegenrichtung, aber in den Osten (zurück).
      Es geht also um Sichtweise, sachliche Feststellung und Verstehen.
      Wenn Sie erlauben, werde ich Sie zukünftig über meine neuesten Veröffentlichungen informieren. Im kommenden Februar bin ich übrigens zu einer 14-tägigen Lesereise in die Arabischen Emirate eingeladen.
      Thema sollen dabei meine Fabeln sein.

      Mit Dank und Besten Gruß

      Ihr Florian Russi

Schreibe einen Kommentar